Baugebiet Wippenbach -Textinformationen-

Die Stadt Ortenberg ist eine im Zuge der Gebietsreform 1970 entstandene Großgemeinde mit zehn Ortsteilen und derzeit 9221 Einwohnern. Mit aktuell 251 Einwohnern ist Wippenbach, wo sich das Baugebiet befindet, der kleinste Ortsteil. Als Stadt des "Kalten Marktes" ist Ortenberg weithin bekannt. Malerische Gassen, mittelalterliche Fachwerkhäuser und Befestigungsanlagen prägen auch heute noch das Stadtbild.

In der Ortenberger Kernstadt gibt es eine Grundschule mit zurzeit 290 Schülern in 13 Klassen sowie einem Förderverein, der Mittagstisch und Nachmittags-Betreuung organisiert, in Konradsdorf eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe sowie eine Schule für Lernbehinderte. Alle Schulen sind per Bus erreichbar. Es gibt fünf städtische Kindergärten, die teilweise ganztägige Öffnungszeiten bieten, außerdem im Ortsteil Bergheim ein Montessori-Kinderhaus, in dem für Kinder ab einem Jahr Ganztags-Betreuung zur Verfügung steht. Realschulen und Gymnasien sind in Büdingen und Nidda, jeweils rund 15 Kilometer entfernt und ebenfalls per Bus und Bahn erreichbar. Die Universitäten in Gießen und Frankfurt sind jeweils rund 45 Kilometer entfernt, die Fachhochschule in Friedberg 30 Kilometer.

In der Ortenberger Kernstadt bietet ein großes Naherholungsgebiet mit beheiztem Freibad, Minigolf-Platz, Tennisanlage, Angelteich, Abenteuer-Spielplatz und Skater-Platz zahlreiche Freizeit-Möglichkeiten, die vom Ortsteil Wippenbach in nur wenigen Minuten zu Fuß erreichbar sind. Das kulturelle Angebot ist dank einer Kleinkunstbühne, eines Jazzclubs und eines sehr rührigen Kulturkreises sowie schöner Feste wie dem Kleinkunst- und Erlebnis-Fest "Altstadt pur" ausgesprochen reichhaltig und wird durch eine kleine, aber gut sortierte Stadtbücherei ergänzt. Außerdem gibt es in der Großgemeinde über 70 Vereine, die sich beispielsweise den Sportarten Fußball, Handball, Turnen, Tischtennis, Inline-Hockey, Wandern, Reiten, aber auch dem Gesang, dem Motor- und dem Hundesport, der Brieftaubenzucht, dem Naturschutz, dem Theaterspiel und vielen Hobbys mehr widmen.

Neben drei Supermärkten in der Kernstadt gibt es zahlreiche Fachgeschäfte für alle Bereiche des täglichen Lebens, viele Handwerksunternehmen und Dienstleister. Das umfangreiche gastronomische Angebot erstreckt sich von gepflegter gutbürgerlicher bis zur internationalen Küche, und für Touristen gibt es eine breite Auswahl an Unterkünften vom Hotel über Ferienwohnungen bis zum Pensionszimmer. Ortenberg liegt am Vulkanradweg und an der Bonifatius-Wanderroute und hat auch Urlaubern einiges zu bieten.

Die Krankenversorgung wird durch fünf Allgemeinmediziner, vier Zahnärzte, einen Gynäkologen, einen Kardiologen, zwei Psychotherapeuten und zwei Tierärzte sichergestellt. Das Krankenhaus in Büdingen ist 15 Kilometer entfernt. Außerdem gibt es in Ortenberg mehrere Praxen für Physiotheraphie und Homöopathie, eine Ergotherapeutin und ein Zentrum für Sprachtherapie. Zwei Seniorenheime bieten Betreuung und Pflege für Menschen im dritten Lebensabschnitt. Hilfe bei der Pflege und Betreuung zu Hause bietet die ortsansässige Sozialstation.

Sowohl die Kernstadt als auch die Ortsteile sind mit mehreren täglichen Busverbindungen gut an den Öffentlichen Personen-Nahverkehr angebunden. Der nächste Bahnhof liegt gut fünf Kilometer entfernt. Die Entfernung zur Autobahn A 45 beträgt 15 Kilometer, nach Frankfurt sind es 45 Kilometer und nach Hanau 30 Kilometer.


Publiziert am: Freitag, 23. Oktober 2009 (8794 mal gelesen)
Copyright © by Ortenberg in Oberhessen

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden