Bürgerplakette der Stadt Ortenberg

Im Januar 2015 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ortenberg erstmals drei Bürgerinnen und Bürger mit der „Ortenberger Sonne“ ausgezeichnet, in den Jahren 2016 und 2017 weitere Bürgerinnen und Bürger, die sich mit herausragenden Leistungen und ehrenamtlichem Engagement für Ortenberg und die Stadtteile einsetzen.

Auch im nächsten Jahr sollen wieder Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden. Die Richtlinien können Sie HIER einsehen.

Vorschläge können von Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung, der einzelnen Ortsbeiräte, der Vereine und Institutionen eingebracht werden. Außerdem können alle Ortenberger Bürgerinnen und Bürger Vorschläge über diese Gremien einbringen.

Das Formular für einen Verleihungsvorschlag können Sie direkt HIER herunterladen und direkt am PC ausfüllen.

Vorschläge aus den vergangenen Jahren, die keine Auszeichnungen erhalten haben und erneut vorgeschlagen werden sollen, müssen aus organisatorischen Gründen neu vorgeschlagen werden (bitte neuen Verleihungsvorschlag ausfüllen).

Alternativ können Sie sich die Formulare auch gerne in unserer Hauptverwaltung abholen.

Ihre Vorschläge erbitten wir bis zum 30.09.2017 an den Magistrat der Stadt Ortenberg, Hauptamt, Lauterbacher Straße 2, 63683 Ortenberg.

Da es eine Vielzahl ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet gibt gehen wir davon aus, dass Sie von Ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch machen und damit dazu beitragen, dass die Verleihung dieses Preises auch dafür sorgt, das Ehrenamt weiterhin zu fördern.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Bedarf von unserer Hauptverwaltung.

Die „Ortenberger Sonne“ setzt sich aus zehn Kreissegmenten (schwarz) zusammen, die die einzelnen Stadtteile symbolisieren, gleichzeitig den verdienten Bürger, der sich der Mitte der Gemeinschaft zuwendet und etwas hineingibt. Als Vexierbild (gold) entsteht so in der Gesamtheit eine Sonne, Symbol für Wärme, Freude und Leuchtkraft, für die der Geehrte steht. Die vergoldete Metallplatte in schwarzem Rahmen kann als Wandobjekt aufgehängt werden.

Idee, Gestaltung und Ausführung: Goldschmiedin und Designerin Doris Gassmann aus Ortenberg
 

Publiziert am: Montag, 16. Juni 2014 (3701 mal gelesen)
Copyright © by Ortenberg in Oberhessen

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden