Die Kindertagesstätte Regenbogenland in Lißberg ist weitere drei Jahre Träger des Qualitätssiegels „Hessischer Bewegungskindergarten“. Anlässlich des Sportfestes, das der Kindergarten traditionell in Kooperation mit dem Sportverein Lißberg auf dessen Gelände feiert, überreichte Klaus Lehn von der Sportjugend Hessen das entsprechende Zertifikat an Kita-Leiterin Gabriele Rosonsky. Erster Stadtrat Uli Heck und der Stadtverordnete Rudi Kramny waren erste Gratulanten. Letztgenannter hob als Vorsitzender des gastgebenden Sportvereins die gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten hervor.

Zu Beginn brachte das Team von Kita-Leiterin Gabriele Rosonsky alle Kinder und Erwachsenen erst einmal richtig in Schwung. Danach präsentierte eine Kindergruppe einen Tanz, dessen Choreographie sie selbst entwickelt hatte.

„Kinder brauchen Bewegung. Nicht nur für eine gesunde körperliche Entwicklung, auch für die geistige Entwicklung ist sie unerlässlich“, berichtete Klaus Lehn. Allerdings belegen aktuelle Untersuchungen, dass Kinder bereits bei der Einschulung zunehmend Defizite darin aufweisen und Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht zunehmen. „Kinder haben leider immer weniger die Gelegenheit, sich ausreichend zu bewegen. Still sitzen ist nicht nur in der Schule gefragt, auch zu Hause lockt eher das Sofa zum Liegen als der Apfelbaum zum Klettern“, meinte der Referent der im Landessportbund eingegliederten Sportjugend. „Mehr Bewegung im Kindergarten“ ist eine gemeinsame Initiative der Sportjugend Hessen, der DAK und des hessischen Innenministeriums. 

Bevor es an die vielfältigen Bewegungsstationen ging, an denen Kinder und Erwachsene ihr Geschick unter Beweis stellen konnten, überreichte Lehn die begehrte Verlängerungsurkunde des Qualitätssiegels. Der Leiter des Referats Bewegungs- und Gesundheitsförderung hob dabei das große Engagement der Regenbogen-Mitarbeiterinnen und deren besondere Qualifizierungen hervor. Neben einer Motologin gestalten unter anderem eine Waldpädagogin und eine Kinder-Yogalehrerin die abwechslungsreichen und bewegungsorientierten Angebote in der Einrichtung. „Mit so einem Team und der Kooperation mit dem SV Lißberg gelingt Ihnen eine weitere Verlängerung in drei Jahren sicherlich“, zeigte sich der Bewegungsexperte von der Qualität der Kita im Ortenberger Stadtteil überzeugt. Im Jahr 2010 war der Betreuungsstätte die begehrte Auszeichnung „Qualitätssiegel Hessischer Bewegungskindergarten“ von der Sportjugend erstmals verliehen worden. Kriterien für die Verleihung sind ein pädagogisches Konzept, Weiterbildungsmaßnahmen, eine bewegungsfreundliche Innenraumgestaltung, ein naturnahes Außengelände, die Dokumentation von Bewegungsangeboten, Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Kooperation mit einem Sportverein.