Die letzten Monate hielten viele spannende Höhepunkte für die Kinder der Kindertagesstätte Toga bereit. Begonnen hat alles im September mit dem fast schon traditionellen Kartoffelfest. Die Kinder konnten gemeinsam mit ihren Eltern und den Erzieherinnen bei der Kartoffelernte auf dem Acker der Familie Gallo helfen. Voller Tatendrang sammelten die Kinder die Knollen auf oder beobachteten interessiert, welche Tiere zu Tage gefördert wurden. Jeder Käfer fand die vollste Aufmerksamkeit der kleinen Erntehelfer. Selbstverständlich war auch die Fahrt mit dem Traktor ein besonderes Highlight. Den krönenden Abschluss bildete das Kartoffelfeuer, in dem die geernteten Kartoffeln gegrillt wurden, um sie später mit leckerem Quark zu verspeisen. Im Oktober bastelten die Kinder zusammen mit ihren Eltern Laternen im Kindergarten, der Phantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Im November feierten die Kinder gemeinsam mit ihren Familien und den Erzieherinnen Sankt Martin. In einer kleinen, liebevoll inszenierten Aufführung stellten sie die Geschichte vom Heiligen Sankt Martin dar, um im Anschluss stolz die gebastelten Laternen durch die Gassen der Ortenberger Altstadt zu tragen. Bei Glühwein und Fruchtpunsch und vielerlei Leckereien fand der Abend einen schönen Ausklang. Außerdem war im November das Theater „Sternenstaub“ im Kindergarten zu Besuch und brachte die Kinderaugen zum Leuchten. Im Dezember feierte die „Toga“ das erste Kulturfest. Dabei konnten die Kinder und auch deren Familien einen kleinen Einblick in fremde Lebensweisen und Kulturen bekommen. Ob Gambia, Kasachstan, Polen oder China - im Kindergarten treffen viele verschiedene Kulturen zusammen. Das Fest war deshalb eine schöne Gelegenheit, sich besser kennenzulernen. Was gibt es in anderen Ländern zu essen? Wie lebt man dort? Natürlich durften auch hessische Spezialitäten wie „Handkäs‘ mit Musik“ nicht fehlen. Das gemeinsame Essen der internationalen Köstlichkeiten war ein schöner Einstieg in die besinnliche Adventszeit.