Kultukreis Ortenberg präsentiert Grosche mit neuem Programm im TAT.ORT

„Wie aus heiterem Himmel“ fallen die Geistesblitze seit Jahren über Erwin Grosche herein – und damit begeisterte Grosche schon mehrfach mit seinen legendären Auftritten in Ortenberg. Dem Kulturkreis Ortenberg war es ein großes Anliegen, Erwin Grosche mit seinem neuen Programm im TAT.ORT zu veranstalten – und Erwin Grosche reagierte mit großer Freude. Traurig war er, als der ehemalige „Fresche Keller“ die Türen schloss und umso mehr freute er sich über die Nachricht, dass es nun den „TAT.ORT“ gibt, in dem er am Samstag, den 06.04.2019 ab 20 Uhr mit seinem neuen Programm zu Gast sein wird.

Erwin Grosche ist ein Clown, ein Philosoph, der seine ganz eigene Sicht auf die Welt hat: Es ist der unverstellte Blick eines Kindes, eine liebenswerte Naivität, aus der heraus er seine Gedanken entwickelt. Als Großmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen begeistert er seit Jahrzehnten sein Publikum und verteilt die Proportionen dieser Welt neu. Er rührt an, bringt zum Lachen, zum Nachdenken – und all das auf eine wunderbar leichte Art.

In seinem 14. Kleinkunstprogramm überrascht er wieder mit ungewöhnlichen Hymnen, absurden Träumen und seltsamen Übertreibungen. Der Magier des Minimalen und Meister der Miniatur schüttelt wortgewaltig sein Oberbett aus, singt auf dem Omnichord von seiner wilden Freundin und beklagt sich über die Tücken des Alltags. Natürlich fehlen auch nicht seine poetischen Zumutungen über die Stille und die Natur. Man darf gespannt sein auf das neue Programm des Paderborner Kulturpreisträgers, der schon im Vorfeld ganz bescheiden abwinkt: „Ich hab doch gar nichts gemacht.“ Die Hamburger Morgenpost schreibt über Erwin Grosche: „Kabarettmoden kommen, Kabarettmoden gehen: Grosches Satire-Finessen bleiben. Unübertroffen.“ Karten für diese Veranstaltung sind ab dem 15.03.2019 im VVK für 20 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen oder unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) zu erhalten. An der Abendkasse gibt es Karten für 23 €. Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.