Das in Ortenberg bereits bekannte Duo Marjatta Dehm (Gesang und Flöte) und Karl Fritz Serba (Gitarre) hat der Kulturkreis Ortenberg am Sonntag, 29.11., um 17 Uhr in die Kirche in Selters eingeladen. Die Beiden entführen die Zuhörer mit ihren finnischen Weihnachtsliedern und Geschichten in ein für uns fast fremdes Land, nach Finnland. In Finnland besinnt man sich wieder auf die alten Traditionen in dem im Winter vor Kälte erstarrten Land. Dort geht die Sonne monatelang nicht auf, das Nordlicht flackert in allen Farben und „bemalt“ das Eis und den Schnee. Das Zwielicht zaubert bizarre Formationen. Bilder solch faszinierender, kalter und fragiler Gebilde und einsamer Landschaften untermalen die meist in Moll vorgetragenen Lieder, begleitet von Gitarre und Blockflöte. Manche der Lieder kennen auch wir gut, denn einige haben sich über ganz Europa verbreitet. Singen zur Weihnachtszeit hat auch in Finnland eine uralte Tradition. Marjatta Dehm ist in Helsinki geboren und dort aufgewachsen. Sie lebt seit 1978 in Deutschland. Die Liebe zur Heimat und zu den finnischen Volksliedern ist ihr bis heute erhalten geblieben. Karl Fritz Serba stammt aus Gelnhausen und ist dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Bei seinen Finnlandreisen entstand seine Neigung zu finnischen Volksliedern. Bei einem Finnlandaufenthalt schenkte man ihm ein Volksschulliederbuch, das auch heute noch eine stete Quelle der Erkenntnis ist, die ihm weiterhilft.