Artikel zur Kategorie: Institutionen


Ortenberger "Herzbewusst"-Tag

Ortenberger „Herzbewusst-Tag“ informiert über das Leben nach dem Herzinfarkt

Sammlung des Müttergenesungswerk

„Damit Mama wieder lacht.“ Das ist das Motto der diesjährigen Spendensammlung des Müttergenesungswerkes. Familie, Beruf und Erziehung unter einen Hut zu bringen, ist oft schwierig und stellt eine große Belastung für die Mütter dar. Ihre Gesundheit kommt bei diesem „Vollzeitjob“ meist zu kurz. Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahmen sollen die Gesundheit der Mütter und Kinder wieder stärken und vor allem den Müttern helfen den Alltag wieder leichter bewältigen zu können. Die Elly-Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk sammelt jedes Jahr, rund um den Muttertag, Spenden für Familien die sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden und sich solche Kurmaßnahmen nicht leisten können. Dieses Jahr finden die bundesweiten Spendenaktionen vom 30. April bis zum 15. Mai 2011 statt. Den Möglichkeiten zu spenden sind keine Grenzen gesetzt. So kann man sich zu Beispiel an der Online-Spendenaktion beteiligen und für engagierte Schulen gibt es einen Wettbewerb an dem sie teilnehmen können. In der Stadtverwaltung Ortenberg ist eine Spendenbüchse aufgestellt und es liegen Flyer mit weiteren Informationen aus.

Nähere Informationen finden sich auch auf der Internetseite des Müttergenesungswerkes unter: www.muettergenesungswerk.de   

„Florian Ortenberg-Usenborn 19“ in Dienst gestellt.

Feuerwehrverein und Stadt Ortenberg beschaffen gemeinsam neuen Mannschaftstransporter.

Der alte VW-Bus war nach 25 Jahren nicht mehr verkehrstauglich. Somit war eine Neuanschaffung unumgänglich. Jetzt konnte nach dem Umbau, der bis auf kleinere Details abgeschlossen ist, am 24.09.2009 das neue Mannschaftstransportfahrzeug MTF, Funkrufname „Ortenberg-Usenborn 19“ in Dienst stellen.

Das neue MTF wurde für die Beförderung von Einsatzkräften und für Fahrten der Jugendfeuerwehr aufgebaut. Blaulichtbalken und Sondersignalanlagen und Geräte zur Verkehrsabsicherung, Funktechnik, Ladegeräte für Handscheinwerfer, Umfeld- und Heckbeleuchtung ergänzen die Ausrüstung.

Von Vereinsmitgliedern wurde das Fahrzeug aufgebaut und konnte somit exakt auf die Bedürfnisse der Wehr ausgerichtet werden.

Finanziert wurde der 19er in Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrverein der Freiwilligen Feuerwehr Usenborn e.V. und der Stadt Ortenberg, die sich jeweils 50% der Anschaffungskosten teilen.

Die Gesamtinvestition von 17.000.- Euro wurde von zahlreichen Firmen und Privatpersonen unterstützt und gefördert. Hierfür bedanken sich der Vereinsvorstand und die Wehrführung besonders! Auch Wehrführer Christoph Weinthäter und Stadtbrandinspektor Lars Henrich zeigten sich nach der Abnahme durch den Technischen Prüfdienst mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.

Feuerzwerge besichtigten Rettungshubschrauber

Ein nicht alltägliches Wochenende stand den jüngsten Aktiven der Feuerwehr Bleichenbach, der Bambinigruppe „Feuerzwerge“, bevor. Spiele, Basteln und andere Aktivitäten sollten die fünf- bis zehnjährigen Teilnehmer während der bevorstehenden 24 Stunden bei der Feuerwehr unterhalten und beschäftigen. Ein für den Nachmittag geplanter Besuch des Rettungshubschraubers „Christoph Hessen“ in Reichelsheim musste leider ausfallen, da der Hubschrauber kurz vor der Besichtigung zu einem Einsatz abberufen wurde. Kurzerhand konnte jedoch die Rettungswache des DRK in Ortenberg besucht und der dort stationierte Rettungswagen besichtigt werden. Eindrucksvoll und auf alle Fragen der Kinder eingehend wurde die Präsentation vom Rettungsdienstpersonal spannend und kindgerecht vorgeführt. Der Abend stand im Zeichen einer Nachtwanderung mit Schatzsuche, welcher von den Feuerzwergen natürlich ohne Probleme gefunden und sogleich verzehrt wurde. Nach kurzer Nachtruhe ging es am nächsten Morgen nach Frankfurt am Main, um den dort stationierten Rettungshubschrauber „Christoph 2“ auf dem Dach der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik zu besuchen. Auch hier wurde den Kindern die Arbeit der Luftrettung verständlich und spannend näher gebracht. Besonders stolz waren die Kinder, dass sie von allen besuchten Organisationen als Feuerwehrkameraden angesehen und angesprochen wurden, beeindruckt waren sie von der guten und unkomplizierten Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren, Rettungsdiensten und der Luftrettung. Wieder in Bleichenbach zurück, stand für die Feuerzwerge fest, dass ein solches Wochenende im kommenden Jahr wiederholt werden muss.

Jugendfeuerwehren sammeln Weihnachtsbäume ein

Das Weihnachtsfest ist vorbei, und damit auch die Zeit der festlich geschmückten Weihnachtsbäume. Für viele Bürger stellt sich nun die Frage: „Wohin mit dem Baum?“. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Ortenberg bieten hierbei wieder gerne ihre Hilfe an. Die Weihnachtsbäume werden am Samstag, 12. Januar, in der Kernstadt und den Stadtteilen (außer in Wippenbach) von den Jugendfeuerwehren eingesammelt. Bitte halten Sie die vom Schmuck befreiten Bäume ab 9 Uhr zur Abholung bereit. Bitte geben Sie ausschließlich Ihre Weihnachtsbäume mit, da andere Schnitte von den Jugendfeuerwehren nicht angeliefert werden dürfen. In Wippenbach können die Bürger die Bäume zur Schafshalle bringen. Dort nehmen die Feuerwehrleute diese entgegen. Für Ihre Spende zur Förderung der Jugendarbeit in der Feuerwehr bedanken sich die Jugendlichen und Jugendwarte bereits heute recht herzlich. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Ortenberg wünschen Ihnen ein gutes, glückliches und gesundes Jahr 2008.

6 Artikel (2 Seiten, 5 Artikel pro Seite)