Artikel zur Kategorie: Verwaltung


7. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates Ortenberg

Am Dienstag, 15. Mai 2019 findet um 10 Uhr im Thekenraum des Bürgerhauses Ortenberg, die 7. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Ortenberg statt.

 

Tagesordnung:

Punkt 1: Eröffnung und Begrüßung
Punkt 2: Genehmigung der Tagesordnung
Punkt 3: Genehmigung des Protokolls aus der Sitzung vom 21. August 2018
Punkt 4: Friedberger-Eigentums-Identifizierungsnummer (FEIN) - Polizeidirektor a. D. Anhäuser informiert
Punkt 5: Beantragung des Personalausweises - Probleme für immobile Personen (siehe Anlage)
Punkt 6: Seniorengerechtes Ortenberg (DGH Eckartsborn, Selters 30 km/h vor „Curata“, Ortenberg Steingasse)
Punkt 7: Mitteilungen und Anfragen

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Renate Klingelhöfer
(Vorsitzende)

Öffnung Freibad der Stadt Ortenberg für die Saison 2019

Das beheizte Freibad der Stadt Ortenberg wird am Mittwoch, 01.05.2019, für die Badesaison 2019 eröffnet.

Es gelten folgende Öffnungszeiten:

für die Monate Mai und September
von 10:00 bis 19:00 Uhr

für die Monate Juni, Juli und August
von 9:00 bis 20:00 Uhr
sowie an Dienstagen und Donnerstagen bereits ab 7:00 Uhr.

Abends endet der Einlass jeweils eine halbe Stunde vor Schließung.


63683 Ortenberg, 25.04.2019

Der Magistrat der Stadt Ortenberg
gez. Pfeiffer-Pantring
Bürgermeisterin

Europawahl 2019: Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis

Die Amtliche Bekanntmachung der Stadt Ortenberg zur Europawahl am 26.05.2019 über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen können Sie HIER downloaden und lesen.

Keine Zweckfeuer bis Donnerstag, 25.04.2019

Aufgrund der derzeitigen Gefahrenlage für Wald- und Grasländer genehmigt das Ordnungsamt bis einschließlich Donnerstag, 25.04.2019 kein Abbrennen von pflanzlichen Abfällen (Nutzfeuer). Ab Donnerstag ist aufgrund der Witterung mit einer Entlastung im Gefahrenindex zu rechnen. Über eine anderweitige Verfahrensweise werden wir rechtzeitig informieren.

Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weitgehend trockenen Witterung und der ansteigenden Temperaturen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Es besteht in Hessen überwiegend mittlere Waldbrandgefahr.

Das Umweltministerium bittet alle Besucher am Osterwochenende bei ihren Ausflügen im Wald, um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit.

Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden.

Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird.

Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet.

Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfene Zigarettenkippen aus. Die Zufahrtswege in die Wälder sollen nicht mit Fahrzeugen zu blockiert werden und PKWs dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen und nicht über trockenem Bodenbewuchs abgestellt werden.

Wer einen Waldbrand bemerkt, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die nächste Forstdienststelle zu informieren.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier: https://umwelt.hessen.de/presse/pressemitteilung/umweltministerium-warnt-vor-waldbrandgefahr-1

Beantragung eines Wahlscheins

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der Europawahl am 26.05.2019 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.


ZUM WAHLSCHEINANTRAG


1709 Artikel (285 Seiten, 6 Artikel pro Seite)