Artikel zur Kategorie: Sonstiges


Präsentation Landesrechnungshof 2018

Die Präsentation des Landesrechnungshofes - Beratungsgespräch zum Haushalt 2018 duch den hessischen Landesrechnungshof - vorgetragen am Dienstag, 10.04.2018 in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ortenberg, liegt hier zum Download bereit.

Poetry Slam in der Galerie am Alten Markt

Seit letztem Jahr sind sie nicht mehr nur Wettkampf-Poeten, sondern auch mit ihrer Mini-Poetry-Slam-Show und Revue auf den Kleinkunstbühnen unterwegs: Thorsten Zeller, Dominik Rinkhart und Andreas Arnold.

Am 17. März 2018 sind die drei Künstler erneut zu Gast in Ortenberg. Das unterhaltsame und kurzweilige Programm der drei Bühnendichter wird ab 20 Uhr in der Ortenberger Galerie am Alten Markt gezeigt.

Thorsten Zeller steht für wunderbare Lyrik, ist ein unerschöpflicher Quell von überraschenden Schlagreimen und ein unermüdlicher Magier der Worte, der Alltagsbeobachtungen mehr zauberhafte Momente entlocken kann als man ihnen innewohnend vermutet.

Dominik Rinkhart kann nicht nur phantastische Züge auf lyrischen Gleisen fahren lassen, er weiß auch die Optik des Schwarzwälder Bollenhutes prosaisch auf Köpfe zu setzen, deren Gehirne im Anschluss nie wieder dieselben sein werden.

Andreas Arnold ist bekannt dafür, einen scharfen Spiegel aus Worten mit sich zu führen, den er der Gesellschaft lyrisch und prosaisch entgegenstreckt. Manchmal dreht er den Spiegel auch und Humor wird zum Selbstzweck.

Die drei, die sich intern als „Rat Pack“ bezeichnen und sich permanent streiten, wer Shirley MacLaine sein darf, erwarten an diesem Abend das Publikum mit 90 Minuten Slam-Poetry und vielen Überraschungen dazwischen.

Karten für diese Veranstaltung sind ab sofort im VVK für 10 € bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung.

 

Chansons für’s rote Sofa – "Lieder(liches)" der 20er Jahre

Beate und Fritz Reith gastieren in der Galerie am Alten Markt in Ortenberg

„Zehn Frauen möchte ich sein“ von Erich Kästner, „…..schließen wir ´nen kleinen Kompromiss, sein Erfolg in Deutschland ist gewiss….“ von Kurt Tucholsky oder auch „…und wenn dann der Kopf fällt, sag ich: Hoppla!“ von Bert Brecht – kurz:  „Lieder(liches)“ aus den 20er Jahren ist zu hören, wenn Beate Reith (Gesang) und Fritz Reith (Jazz-Piano) am Samstag, dem 10.03.2018 in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre in der Galerie am Alten Markt in Ortenberg ab 19:30 Uhr „Chansons für’s rote Sofa“ präsentieren. Das Publikum darf sich dabei auf einen musikalisch-vielfältigen Abend mit zwei außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Künstlern freuen, die sich mit den von ihnen zusammengestellten Texten und Liedern schon seit vielen Jahren in die Herzen ihrer Zuschauer spielen und sie in die Welt der Zwanziger Jahre entführen. Um die heiße oder die schon lang gestorbene Liebe im Gesamten und im Besonderen, um zwischenmenschliche Beziehungen in der Ehe und überhaupt wird es dabei gehen, um Lebenshunger und Abenteuerlust – eben um Chansons, die als das sogenannte „Welttheater in drei Minuten“ sowohl vom Alltäglichen ihrer Zeit wie auch von historisch-politischen Ereignissen erzählen.

Karten für diese Veranstaltung gibt es ab sofort im VVK für 15 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen, unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) oder an der Abendkasse für 17 Euro. Einlass ist ab 19:00 Uhr.

 

„Hemmschuh“ mit neuem Ambiente und großzügigem Speisenangebot

Im lässigen Stil eines „American Diner“ überraschte die Pizzeria und Döneria „Afrin“ die Gäste zur Neueröffnung im städtischen „Hemmschuh“-Gebäude am Marktplatz. Zusammen mit Ehrenbürger Manfred Meuser konnten sich Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring und Hauptamtsleiter Lars Wagner vom einladenden Ambiente und der umfangreichen Speisenauswahl überzeugen, die Ahmet Ay und seine Frau Falak Ahmbou für ihre Gäste bereit halten. Neben türkischen Spezialitäten, Pizza und Pasta finden sich auch eine ansehnliche Schnitzel-Auswahl sowie ein Sortiment kleiner Gerichte wie Bratwurst, Currywurst, Hamburger, Cheeseburger oder Chicken Nuggets sowie Salate auf der Speisenkarte der Gastronomen, die ihr Lokal bisher in Nachbarschaft des Edeka-Marktes betrieben. Auch Liebhaber süßer Desserts kommen auf ihre Kosten. Mit der Eröffnung des „Afrin im Hemmschuh“ steht auch wieder die öffentliche Toilette zur Verfügung, die in dem Gebäudekomplex am Marktplatz untergebracht ist. Sie ist wie das Lokal montags bis freitags von 11 bis 22.30 Uhr und samstags von 8 bis 23 Uhr geöffnet.

 

Oliver Steller mit Kinderprogramm am 18.02.2018 im Ortenberger Bürgerhaus

Ortenberger Grundschulklasse organisiert Veranstaltung für Kinder

Dass Gedichte, dass Lyrik aus vergangenen Zeiten nicht verstaubt und langweilig sein müssen, dass „Goethe und Konsorten“ es sogar mit Fernsehen, Video und Internet aufnehmen können, das beweist der Rezitator und Musiker Oliver Steller sowohl mit seinen Erwachsenen- als auch mit seinen Kinderprogrammen, die mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet sind. Oliver Steller, der als die „Stimme deutscher Lyrik“ bezeichnet wird, vermittelt in seinen Programmen als fesselnder und unterhaltsamer Rezitator und begnadeter Gitarrist auf faszinierende Weise Literatur Sein Auftritt im vergangenen November in Ortenberg für Erwachsene führte zu Kritik seitens einiger Schüler der Grundschule in Ortenberg. Dort trat der Künstler in den vergangenen Jahren schon mehrfach vormittags im Rahmen einer Schulveranstaltung auf – warum aber gäbe es nun am Wochenende eine Veranstaltung in Ortenberg mit ihm für Erwachsene und nicht für Kinder? Die Reaktion des Künstlers: „Da haben die Kinder Recht. Macht doch ein Projekt draus – die Kinder veranstalten und wir treten auf!“ Gesagt, getan: Die Schüler der Klasse 4c nahmen Kontakt auf, wählten ein Programm aus, suchten einen günstigen Termin, diskutierten gemeinsam über alle notwendigen Entscheidungen, entwickelten mit großer Kreativität eine professionelle To-Do-Liste und arbeiten seitdem mit großem Einsatz an der Realisierung der Veranstaltung. Die Eintrittskarten sind mit unterschiedlichsten Motiven hergestellt, die Plakate sind beklebt worden und wurden von den Schüler schon vielerorts aufgehängt: Am Sonntag, dem 18.02.2018 werden Oliver Steller und Thomas Diemer, der singende Steh-Schlagzeuger, mit dem Programm „Gedichte für Kinder 4“ im Ortenberger Bürgerhaus zu Gast sein. Mitreißende Beats und ein wütendes Schlagzeugstück werden im Programm mit dabei sein, außerdem der beliebte „Ungezogene Opa“, der mit den Ohren wackelt und Oma ziemlich wütend macht, ebenso eine Kurzversion vom Erlkönig – Oliver Steller und Thomas Diemer spielen mit Gedichten von Johann Wolfgang Goethe, Ernst Jandl, Peter Maiwald und vielen anderen. Natürlich ist Gitarre „Frieda“ auch wieder mit dabei. Gedichte zum Zuhören, Lieder zum Mitsingen und Zaubertricks zum Staunen – das alles haben Oliver Steller und Thomas Diemer im Gepäck, wenn sie nach Ortenberg reisen. „Wir freuen uns auf euch!“ haben die Schüler der 4c auf die Plakate geschrieben und starten nun den Vorverkauf für ihre Veranstaltung, zu der man auch gerne Freunde oder natürlich auch Erwachsene mitnehmen kann.. Die Karten für die Veranstaltung, die am 18.02.2018 um 15 Uhr beginnt, sind ab sofort im VVK für 5 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net zu erhalten. Der Einlass für diese Veranstaltung ist ab 14:30 Uhr - auch für Getränke und Essen für das Publikum haben die jungen Veranstalter in ihrer Planung bereits gesorgt

 


191 Artikel (39 Seiten, 5 Artikel pro Seite)