Artikel zur Kategorie: Sonstiges


Als der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten fror

 

Jugend-Literaturpreis im Alten Rathaus: Auch Vanessa Kindermann aus Ortenberg dabei

Eine phantasievolle Geschichte, genau richtig für die Vorweihnachtszeit: Luc steht nachts auf, sieht in der Wohnung Fenster, die andere nicht sehen. Luc steigt durch diese Fenster und befindet sich mitten in den Träumen von Vater und von seiner Schwester. Auch im Krankenzimmer, wo seine Mutter im Koma liegt, sieht er ein solches Fenster und ergreift die Möglichkeit … Patrizia Krug (18 Jahre) aus Hungen hat die Kurzgeschichte „Die Traumfenster“ geschrieben und damit beim diesjährigen Jugend-Literaturpreis der OVAG gewonnen.

Seit vierzehn Jahren ist es eine schöne Tradition, dass einige der 24 Preisträger jeweils beim Kulturkreis Altes Rathaus in Ortenberg ihre Texte lesen. Am Donnerstag, 14. Dezember, 19 Uhr, ist es wieder soweit – eben im Alten Rathaus, Steingasse 1.

Neben Patrizia Krug dürfen sich die Besucher auf vier weitere Autorinnen freuen. So auf Vanessa Kindermann aus Ortenberg. In „Montag“ erzählt die 23-Jährige über den mühsamen Alltag einer alleinerziehenden Mutter. Laura Nold aus Grünberg lässt ihren Helden klagen: „Morgens bin ich immer müde.“ Kein Wunder, obsessiv treibt es ihn nächtens durch die Straßen der Stadt, als spule er ein inneres Programm ab.

Nele Klatte aus Bad Nauheim stellt in „Big Mike“ einen Außenseiter der Gesellschaft in den Mittelpunkt und Eva Parbel (Friedberg), mit 15 Jahren die Jüngste unter den Preisträgern, bringt eine Geschichte passend zur Jahreszeit: „Als der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten fror.“

Der Eintritt zu der Lesung ist frei.

 

 

 

 

Umweltschutztag am 21.10.2017 in Usenborn

In einer gemeinsamen Aktion von Ortsbeirat Usenborn, Jugend-/Feuerwehr Usenborn und Vogelschutzgruppe Usenborn konnten wir morgens um 8.30 Uhr viele Kinder und ein paar Erwachsene begrüßen und haben aus den Teilnehmern direkt drei Gruppen eingeteilt. Vom Feuerwehrhaus sind wir dann in die verschiedenen Richtungen rund um unser Dorf gestartet und fanden an den Wegen und Straßen doch einiges an Unrat und Müll.
Zum Abschluss gab es dann noch zur Stärkung Getränke und eine leckere Kartoffelsuppe im Usenborner Feuerwehrhaus.
Allen Teilnehmern nochmals herzlichen Dank für die Hilfe und der Feuerwehr Usenborn für das Stellen der Verpflegung!

Stephan Sulke mit "Wohnzimmerkonzert" in Ortenberg

Tiefgründige Lieder und feinfühlige Texte von zauberhafter Schönheit

Stephan Sulke, der großartige Chansonnier, Geschichtenerzähler, Poet und Entertainer, hat gerade erst eine neue CD herausgebracht, war aktuell im Musikmagazin „Rolling Stone“ mit einem großen Artikel vertreten und wird im kommenden Frühjahr in der Alten Oper in Frankfurt zu Gast sein. Zuvor allerdings gibt er am Sonntag, den 22.10.2017 ein außergewöhnlich exklusives „Wohnzimmerkonzert“ in der Galerie am Alten Markt in Ortenberg – ein Konzert, wie es sonst nirgendwo in Deutschland stattfindet.

Der Schweizer Gesangspoet wird gerne mit einem guten Rotwein verglichen: Als Chansonnier war er schon jung genießbar, reifte weiter und weist im Alter ausgeprägte Qualitäten auf. Die Stimme samtig, ein wenig rau – die Lieder schwermütig, aber dennoch mit der dazugehörenden, notwendigen Leichtigkeit verbunden. Sulke versteht es wie kein anderer, in seinen Liedern nachdenkliche Themen in Texte und Melodien zu kleiden, die tröstend ausklingen, zuweilen fröhlich stimmen und Lebensfreude vermitteln. Dabei mixt er seine leisen Lieder von Liebe und Leiden mit bekannten musikalischen Zutaten aus aufgelösten Akkorden, in allen Richtungen sehnsuchtsvoll gebogenen Leittönen und rock-bluesigen Farbeinsprengseln mit unerhörter Leichtigkeit, Sinn und Sinnlichkeit.

Das Konzert im kleinen, gemütlich-privaten Rahmen beginnt um 18 Uhr, der Einlass ist um 17:30 Uhr. Eintrittskarten kosten im VVK 35 Euro (inklusive Begrüßungsgetränk) und sind noch bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, in der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen, in der Gasthofbrauerei Hotel zur Traube in Nidda und bei Dörthe Herrler unter 06046-3184 und per E-Mail an Fritz.Fratz@gmx.net erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 37 Euro. Das Kartenkontingent ist auf 35 Plätze beschränkt.

 

Digitales Familienministerium - Informationstool Familienleistungen unterstützt

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am 4. August 2017 das „Informationstool Familienleistungen“ – www.infotool-familie.de – freigeschaltet. Mithilfe dieses neuartigen digitalen Angebotes können (werdende) Eltern und Familien durch die Eingabe von nur wenigen Angaben herausfinden, welche Familienleistungen und ggf. weitere Unterstützungsangebote für sie in Frage kommen sowie wo und unter welchen Voraussetzungen diese beantragt werden können. Das spart eine Menge Zeit und unterstützt insbesondere diejenigen, die bis dahin noch keinen Überblick über das Angebot der familienpolitischen Leistungen hatten.

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley erklärte anlässlich des Livegangs des Infotools: „Für das Bundesfamilienministerium ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger umfassend über die familienpolitischen Leistungen und Möglichkeiten zu informieren. Alle müssen die Möglichkeit haben, in Anspruch zu nehmen, was ihnen zusteht.“

Dieses interaktive, digitale Informationstool steht nun den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung und geht mit den wichtigsten Familienleistungen und Unterstützungsangeboten an den Start. Dabei ist das Tool so konzipiert, dass es Stück für Stück weiter ausgebaut wird und an die aktuellen Gesetzeslagen angepasst werden kann. Es ist ebenso für Tablet und Smartphone optimiert.

„Das Bundesfamilienministerium geht hier neue Wege. Wir sind ein digitales Familienministerium und gestalten den digitalen Wandel aktiv mit“, betonte Dr. Barley. Die Bundesfamilienministerin verwies auf die Möglichkeiten, die digitale Technologien bieten, um den Zugang zu familienpolitischen Leistungen leichter zu machen. Ein wichtiger Baustein ist dabei das Infotool Familienleistungen. Aber auch die Beantragung von Leistungen will die Bundesministerin vereinfachen. Noch in diesem Jahr wird es Schritt für Schritt möglich sein, Elterngeld als erste familienpolitische Leistung online zu beantragen.

Das Infotool Familienleistungen – www.infotool-familie.de – soll dazu beitragen, dass der Zugang zu Informationen über Familienleistungen vereinfacht und entbürokratisiert wird. Das Projekt ist eine zentrale Maßnahme im Rahmen des Arbeitsprogramms Bessere Rechtsetzung 2014 (Thema Bürokratieabbau) und der Digitalen Agenda 2014 – 2017 der Bundesregierung.

Rat Pack on Tour feiert Premiere in der Galerie am Alten Markt

Poetry Slam in Ortenberg

seit letztem Jahr sind sie nicht mehr nur Wettkampf-Poeten, sondern auch mit ihrer Mini-Poetry-Slam-Show und Revue auf den Kleinkunstbühnen unterwegs: Thorsten Zeller, Dominik Rinkhart und Andreas Arnold.

Am 19. August 2017 gibt es eine Premiere: Das erste abendfüllende Programm der drei Bühnendichter wird ab 20 Uhr in der Ortenberger Galerie am Alten Markt gezeigt.

Thorsten Zeller steht für wunderbare Lyrik, ist ein unerschöpflicher Quell von überraschenden Schlagreimen und ein unermüdlicher Magier der Worte, der Alltagsbeobachtungen mehr zauberhafte Momente entlocken kann als man ihnen innewohnend vermutet.

Dominik Rinkhart kann nicht nur phantastische Züge auf lyrischen Gleisen fahren lassen, er weiß auch die Optik des Schwarzwälder Bollenhutes prosaisch auf Köpfe zu setzen, deren Gehirne im Anschluss nie wieder dieselben sein werden.

Andreas Arnold ist bekannt dafür, einen scharfen Spiegel aus Worten mit sich zu führen, den er der Gesellschaft lyrisch und prosaisch entgegenstreckt. Manchmal dreht er den Spiegel auch und Humor wird zum Selbstzweck.

Die drei, die sich intern als „Rat Pack“ bezeichnen und sich permanent streiten, wer Shirley MacLaine sein darf, erwarten an diesem Abend das Publikum mit 90 Minuten Slam-Poetry und vielen Überraschungen dazwischen.

Karten für diese Veranstaltung sind ab dem 04. August 2017 im VVK für 6 € bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net zu erhalten.

 


183 Artikel (37 Seiten, 5 Artikel pro Seite)