Artikel zur Kategorie: Kindergarten Bleichenbach


„Puzzle“-Kinder freuen sich über Spende

„Ach, du kriegst die Tür nicht zu“, meine ein Dreikäsehoch aus dem Bleichenbacher Kindergarten Puzzle, als Kindergartenleiterin Gerlinde Vonhof am Montag die frohe Botschaft verkündete, dass dem Kindergarten ein Geldgeschenk ins Haus steht. Das ortsansässige Geschäft Föller, in dem es dem besten Wortsinn nach „einfach alles“ gibt, hatte kürzlich zumTag der offenen Tür eingeladen und bei dieser Gelegenheit Kaffee und Kuchen zugunsten des Kindergartens verkauft. Von Kindergarten-Eltern war diese Aktion mit gespendeten Kuchen unterstützt worden, und auch eine Schmink-Aktion ging unter „Puzzle“-Federführung über die Bühne. Den Erlös des Kuchen-Verkaufs hatte die Familie Hess, die das Geschäft betreibt, auf 250 Euro aufgerundet, und die bei den Kindern bestens bekannte Heide Hess überbrachte die Scheine jetzt in bar. So konnten alle Kinder wirklich „begreifen“, wie viel Geld das ist. Ideen, wie die Spende angelegt werden soll, gibt es viele. Bis eine Entscheidung getroffen ist, ruhen die Scheine sicher auf der Bank.

Ein Theaterstück als Dankeschön

Als Dankeschön für die Gastfreundschaft, die ihrer in Paris aufwachsenden Enkelin Pauline bei deren Aufenthalt als Gastkind im Bleichenbacher Kindergarten „Puzzle“ entgegengebracht wurde, spendeten Gabi und Jens Bojunga den Bleichenbacher Kindergartenkindern jetzt eine Theateraufführung des Märchens „Frau Holle“. Die Kinder waren von der liebevollen Inszenierung der Wallernhäuser „Uhrnstubb“ begeistert . Vor allem Hahn Harald, der Freund der Goldmarie, und die ganz besonderen Würmer, die er verzehrte, hatte es den Mädchen und Buben angetan. Und weil Frau Holle und Marie für alle möglichen Verrichtungen stets Hilfe benötigten, wurden die kleinen Zuschauer immer wieder in das Stück mit einbezogen und durchlebten die Handlung hautnah und mit allen Emotionen.

„Puzzle“-Waffeln fanden reißenden Absatz

Ein Waffelduft lag in der Luft – und zwar im Rewe-Markt Stockheim, denn Inhaber Rainer Lapp hatte die Eltern und Erzieherinnen des Bleichenbacher Kindergartens „Puzzle“ wieder zum Waffelbacken eingeladen. Die Supermarkt-Kunden nahmen das Angebot gerne an und ließen sich die leckeren Puderzucker-Waffeln schmecken. So glühten die Waffeleisen und die Teigschüsseln leerten sich schnell. Auf einem großen Plakat des Kindergarten wurden die verkauften Waffeln aufnotiert. Was dort zu lesen war, versetzte die Kundschaft in Staunen und Anerkennung. Der Verkaufserlös kommt der KITA Puzzle zu Gute. Das Puzzle-Team dankt allen Spendern und Helfern und insbesondere Rainer Lapp, der die Zutaten gesponsert und die schöne Verkaufstheke vorbereitet hatte.

Apfelsaft – wie macht man den?

Wie die Äpfel, die die Kinder des Bleichenbacher Kindergartens „Puzzle“ am letzten Waldtag gepflückt hatten, zu leckerem Saft werden, war in Bleichenbach bei der Familie Hühnergarth zu erleben. Die Hühnergarths beantworteten gerne alle Fragen der Kinder. Wo kommen die Äpfel hinein? Darf man probieren? Warum brummt die Maschine so laut? Die Kinder durften fleißig mithelfen – die Äpfel waschen, zerkleinern, faule Exemplare herauslesen. Der Häcksler war sehr spannend und einige Kinder halfen, die gewaschenen Äpfel in den Kescher für den Häcksler zu legen. Kleingehäckselt kam die Apfelmasse (Maische) in einem weiteren Bottich. Alle packten an und mit viel Hallo und Krafteinsatz wurde das schwere Gefäß zur nächsten Maschine transportiert. Die Maische wurde nun zwischen Metallplatten und Sackleine unter der Presse aufgeschichtet. Da staunten die Kinder, als der Saft in großen Strömen aus der Presse in ein Fass floss. Frau Hühnergarth verteilte fleißig Kostproben an die Kinder, und denen schmeckte der Saft so gut, dass viele ihre Becher zum Nachfüllen hinhielten. Dann entdeckten die Kinder einen Schlauch, der im Boden verschwand. Das musste untersucht werden! Die Antwort fand sich im Keller, denn dort lagert in Fässern der Apfelsaft und wird durch Gären zu Apfelwein. Zum Abschied hatten die Hühnergarths für jedes Kind noch einen Muffin, und dann ging es müde, aber glücklich auf den Heimweg zum Kindergarten. Am nächsten Morgen berichtete der sechs Jahre alte Alexander, wie Apfelsaft entsteht. Sogar die Fachbegriffe hatte er sich behalten: Trester, Gehäckseltes, Presse,... Er hatte fleißig mitgeholfen und war auch jetzt noch voller Begeisterung für diese Arbeit.

Hochzeitsgeschenk für den Kindergarten

Am 16. Juli haben Michael und Sabrina Schmidt in Bleichenbach geheiratet – und der Kindergarten Bleichenbach hatte allen Grund, mitzufeiern, denn er wurde zu dem Anlass von den frisch Vermählten mit einer Spende von 150 Euro bedacht. Die Kinder und Erzieherinnen sagen Dankeschön und wünschen dem Paar und seinen Töchtern Lilly Faye und Jessy Lee für die Zukunft alles Gute.

38 Artikel (8 Seiten, 5 Artikel pro Seite)