Artikel zur Kategorie: Vereine


Mund-Art-Konzert von Meelstaa in Gelnhaar

Am 23. September 2017 findet wieder ein Mund-Art-Konzert mit der Gruppe „Meelstaa“ im Bürgerhaus Gelnhaar statt. Nach den erfolgreichen Konzerten von "Meelstaa" in den vergangenen Jahren in Gelnhaar 2012 und Ortenberg 2015 konnte der GV Liederkranz Usenborn die Mund-Art-Band wieder für ein Konzert gewinnen. „Meelstaa“ singt Lieder der altbekannten Band „Fäägmeel“, die von Frontmann Berthold Schäfer mitbegründet wurde.

Wie aus „Fäägmeel“ (1985 - 2005) „Meelstaa“ wurde.

Die Gruppe „Fäägmeel“ (Siegward Roth, Berthold Schäfer, Walter Krombach), die sowohl im mittelhessischen Sprachraum als auch darüber hinaus sehr bekannt war, hat mit den Texten von Siegward Roth unseren mittelhessischen Dialekt wieder salonfähig gemacht und ihm das Vorurteil genommen, es sei lediglich die Sprache der „etwas dümmlichen“ Landbevölkerung. Besinnliches, Ernstes, Heiteres und Lustiges gehörten zum Repertoire der Gruppe. Aber auch Possenhaftes, das indes nie in reine Albernheit oder bloßen Klamauk abrutschte. „Fäägmeel“ war es wichtig, dass der Dialekt nicht mehr missbraucht und lediglich z.B. zur Faschingszeit in der Bütt als „Selbstverarsche“ vorgeführt wurde. Nachdem „Fäägmeel“ 2005 ihr letztes Konzert auf dem Giessener „Schiffenberg“ gespielt hatte, kam es erst einmal zu einer langen Pause. Für Berthold Schäfer zu lange, so dass er 2012 die Gruppe „Meelstaa“ gründete. Mit Michael Fennel (Gittarre) und David Domine (Gitttare/Bass) gewann er dafür zwei enthusiastische Musiker. Nach dem Aussteigen von Michael Fennel kam Clemens Goth als Bassist dazu und komplettierte die jetzige Formation zusammen mit Jens Schneider (Mandolinen).

„Fäägmeel“ - „Meelstaa“ ist die logische Abfolge des Getreidemahlvorgangs: in der „Fäägmeel“ wird das gedroschene Getreide gereinigt und im „Meelstaa“ (Mühlenstein) zu Mehl gemahlen. So verhält es sich auch mit den Liedern, die von „Fäägmeel“ stammen und jetzt in neuer Besetzung von „Meelstaa“ wiedergegeben werden. Texte und Melodien sind weitgehend unverändert, werden aber durch die neuen Musiker im neuen Gewand wiedergegeben, mit zum Teil überraschendem Ergebnis. „Meelstaa“ will das Erbe von „Fäägmeel“ und den mittelhessischen Dialekt erhalten. Die Musik ist eine spannende Mischung aus Country, Rock ´n´Roll, Folk und Blues. Sie lässt sich in keine Schublade einordnen und ist garantiert „unplugged“.

„„Mund-Art“ setzt sich aus unserem deutschen Mund und dem englischen „Art“ = Kunst zusammen. Kunst, weil unsere hessische Mundart, wenn man es richtig macht, schon etwas mit Kunst zu tun hat“, so Berthold Schäfer zum künstlerischen Anspruch der Gruppe. Und dass Mundartlieder Kunst sind und Dialekt auch Poesie und Stimmungen ausdrücken kann, zeigte die Gruppe „Fäägmeel“ schon mit Liedern wie „Leawiche Stuwwe“ oder „Eisblomme“ oder mit lustigen Liedern wie dem „Philosophe Blues“ und der „Rure Roiwe Roppmaschin“.

Eintrittskarten sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

Metzgerei und Gaststätte Sebastian Stiebeling in Hirzenhain und  in Gelnhaar, Gaststätte „Zur Traube“ in Bleichenbach, an der Zentrale der Stadtverwaltung Ortenberg Tel.: 06046/80000 und E-Mail:vorverkauf@Ortenberg.net, bei Fam. Hauck in Usenborn Tel.: 06046/1548, bei allen Sängern des Liederkranz  Usenborn oder an der Abendkasse.  Die Karten kosten 12 Euro. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Gesangverein Liederkranz 1898 Usenborn freut sich auf Ihren Besuch. Aktuelle Infos auch unter www.meelstaa.de und www.Liederkranz.Usenborn.de

 

Sommerfest im Tierheim Wetterau

 

Neue Trikots für die Bambini-Kicker der JSG Ranstadt/Ortenberg

Die G-Junioren der JSG Ranstadt/Ortenberg 1 durften sich über eine Trikotspende des MediMax Wächtersbach (vertreten durch Dennis Kuban rechts auf dem Bild) freuen. Diese wurden bereits bei den letzten beiden Turnieren erfolgreich eingeweiht. Für die Spende möchten wir uns vielmals bedanken und hoffen auf viele tolle Spiele in den tollen Trikots. Für die nächste Saisson suchen wir noch Mädchen und Jungen ab Jahrgang 2011 und jünger, welche Spaß am Fußball haben. Trainiert wird aktuell immer samstags in Usenborn, bei Interesse einfach unter 06046/958652 melden.

 

Countrynight in Gelnhaar

Der MGV 1882 Gelnhaar lädt am Samstag, 25. März, bereits zur seiner 13. Country- und Line-Dance-Night im Saal der Gaststätte „Zur Bergziege“ nach Gelnhaar ein. Die Band „Cool Country“ aus Fulda beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt sechs Euro. Der Saal Mayer mit seinem Fachwerk und Holzdielenboden sowie die Dekoration des Veranstalters vermitteln den Gästen Westernfeeling pur. Neben der normalen Theke für die üblichen Getränke wird auch wieder eine Jack-Daniels-Bar geöffnet sein. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das 8. Westerncamp „Auf dem Frankenschlag“ zwischen Gelnhaar und Bindsachsen findet übrigens vom 30. Juni bis 2. Juli statt. Zum Jubiläum „10 Jahre Country“ in Gelnhaar ist zusätzlich ein Country- und Line-Dance-Event am 14. Oktober im Bürgerhaus Gelnhaar mit der Band „Louisiana“ fest in Planung.

 

Abfuhr von sperrigen Grünabfällen auf Abruf am 27.10.2016

Auch im Herbst diesen Jahres lässt die Stadt Ortenberg wieder Baum- und Strauchabschnitt nach vorheriger Anmeldung abfahren.

Die Abfuhr erfolgen am

Donnerstag, den 27. Oktober 2016
für alle Stadtteile
jeweils ab 6:00 Uhr

durch die Firma Remondis, Büdingen

Die Abholung geschieht auf Abruf. Bitte melden Sie Ihren Wunsch bis spätestens

2 Tage vor der jeweiligen Abfuhr, 16:00 Uhr

persönlich, schriftlich oder telefonisch unter 06046/8000-33 oder 8000-32 bei der Stadt an.

Mitgenommen wird nur sperriger Grünabfall wie Baum- und Strauchabschnitt und Stämme bis 10 cm Durchmesser. Nicht mitgenommen werden Gras, Laub, Stauden und sonstige nicht verholzte Pflanzenteile. Bitte nutzen Sie hierfür die Möglichkeit der Eigenkompostierung oder geben Sie es in die braune Komposttonne.

Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne die Grundstücksverwaltung Frau Kraft, Tel 06046/8000-33.

Das Sammelgut ist auf 1,0 m zu kürzen und zu bündeln (dabei bitte keinesfalls Plastikschnüre oder Drähte verwenden !) und muß am Abfuhrtag ab 06:00 Uhr am Grundstück sichtbar bereitliegen .

Die Abfuhr erfolgt gegen Gebühr. Die Grünabfälle werden am Fahrzeug automatisch gewogen. Je angefangene 10 kg werden 1,20 € berechnet, mindestens jedoch 2,60 € je Abfuhr.

Ortenberg, den 15.09.2016

Der Magistrat der Stadt Ortenberg
Pfeiffer-Pantring, Bürgermeisterin


300 Artikel (60 Seiten, 5 Artikel pro Seite)