Artikel zur Kategorie: Vereine


Countrynight in Gelnhaar

Der MGV 1882 Gelnhaar lädt am Samstag, 25. März, bereits zur seiner 13. Country- und Line-Dance-Night im Saal der Gaststätte „Zur Bergziege“ nach Gelnhaar ein. Die Band „Cool Country“ aus Fulda beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt sechs Euro. Der Saal Mayer mit seinem Fachwerk und Holzdielenboden sowie die Dekoration des Veranstalters vermitteln den Gästen Westernfeeling pur. Neben der normalen Theke für die üblichen Getränke wird auch wieder eine Jack-Daniels-Bar geöffnet sein. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das 8. Westerncamp „Auf dem Frankenschlag“ zwischen Gelnhaar und Bindsachsen findet übrigens vom 30. Juni bis 2. Juli statt. Zum Jubiläum „10 Jahre Country“ in Gelnhaar ist zusätzlich ein Country- und Line-Dance-Event am 14. Oktober im Bürgerhaus Gelnhaar mit der Band „Louisiana“ fest in Planung.

 

Abfuhr von sperrigen Grünabfällen auf Abruf am 27.10.2016

Auch im Herbst diesen Jahres lässt die Stadt Ortenberg wieder Baum- und Strauchabschnitt nach vorheriger Anmeldung abfahren.

Die Abfuhr erfolgen am

Donnerstag, den 27. Oktober 2016
für alle Stadtteile
jeweils ab 6:00 Uhr

durch die Firma Remondis, Büdingen

Die Abholung geschieht auf Abruf. Bitte melden Sie Ihren Wunsch bis spätestens

2 Tage vor der jeweiligen Abfuhr, 16:00 Uhr

persönlich, schriftlich oder telefonisch unter 06046/8000-33 oder 8000-32 bei der Stadt an.

Mitgenommen wird nur sperriger Grünabfall wie Baum- und Strauchabschnitt und Stämme bis 10 cm Durchmesser. Nicht mitgenommen werden Gras, Laub, Stauden und sonstige nicht verholzte Pflanzenteile. Bitte nutzen Sie hierfür die Möglichkeit der Eigenkompostierung oder geben Sie es in die braune Komposttonne.

Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne die Grundstücksverwaltung Frau Kraft, Tel 06046/8000-33.

Das Sammelgut ist auf 1,0 m zu kürzen und zu bündeln (dabei bitte keinesfalls Plastikschnüre oder Drähte verwenden !) und muß am Abfuhrtag ab 06:00 Uhr am Grundstück sichtbar bereitliegen .

Die Abfuhr erfolgt gegen Gebühr. Die Grünabfälle werden am Fahrzeug automatisch gewogen. Je angefangene 10 kg werden 1,20 € berechnet, mindestens jedoch 2,60 € je Abfuhr.

Ortenberg, den 15.09.2016

Der Magistrat der Stadt Ortenberg
Pfeiffer-Pantring, Bürgermeisterin

Sommerwanderung als Biotopwanderung mit Alfred Leiß und Karl-Friedrich Michl

Die Sommerwanderung der NABU Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn führt am 26. Juni als Biotopwanderung mit Alfred Leiß und Karl-Friedrich Michl zu den von der NABU Usenborn betreuten Grundstücken. Die Gruppe betreut in der Gemarkung Usenborn zurzeit elf Grundstücke mit einer Fläche von ca. 8 ha, davon 2,6 ha als Eigentum, der Rest mit einem Pacht- bzw. Gestattungsvertrag der Stadt Ortenberg. Das bedeutet besonders auf der Streuobstfläche im Buchwald, aber auch auf den anderen Grundstücken alljährlich umfangreiche Pflegearbeiten, denn nicht alle Flächen werden im Auftrag der Gruppe von Landwirten bewirtschaftet und gepflegt. Auf vier Grundstücken wurden Stillgewässer angelegt. Hier ist im Laufe der Jahre eine artenreiche Fauna und Flora entstanden. Stockenten, Teichhühner und Eisvögel wurden als Brutvögel festgestellt, Graureiher, Schwarzstorch und Wasserfledermaus besuchen die Teiche als Nahrungsgäste. Zahlreichen Amphibien und Libellen dienen sie als Lebensraum.

Die NABU Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn lädt alle Interessierten herzlich ein, die Biotope bei der Sommerwanderung kennenzulernen. Los geht es um 9 Uhr an der Milchsammelstelle. Die Strecke ist ca. 7,5 km lang, die Wanderung wird etwa vier Stunden dauern. Zwischendurch ist eine kleine Kaffeepause geplant. Zum Abschluss wird am Vereinsheim „Vogelnest“ gegrillt.

Klassensieg mit Golddiplom

Der Liederkranz 1898 feierte den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Beim Chor- und Volksliederwettbewerb des MC Frohsinn 1866 Bad Soden erreicht der Liederkranz den Klassensieg mit einem Diplom in Gold und den Sonderpreis für das beste Volkslied in der Männerchorklasse M4 Kategorie Volkslied.

60 Chöre mit ca. 2000 Sängern in 19 Kategorien hatten sich für den Chor- und Volksliederwettbewerb, anlässlich des 150 jährigen Bestehens des MC Frohsinns, in Bad Soden Salmünster angemeldet. 6 Juroren, verteilt auf 2 Veranstaltungssäle im Spessartforum, mussten ihre Punkte vergeben. Organisatorisch hatte alles gepasst. Kompliment an den Veranstalter. Der Liederkranz hatte sich für den Volksliederwettbewerb in der Klasse M4V, für Männerchöre bis 30 Sänger, angemeldet. Für diese Klasse meldeten sich insgesamt 9 Chöre, die in zwei Gruppen verteilt wurden. Usenborn sang zusammen mit MGV 1888 Eiterbach, dem Liederkranz Bad König und der Einigkeit Marborn in der 1. Gruppe M4V_1. Der Liederkranz Luckenbach, Eintracht Altenkirchen, der Frohsinn Diedenbergen, der Liederkranz Niederzeuzheim und die Concordia Hainchen sangen in der 2. Gruppe M4V_2. Nach einem kurzen Ansingen mit Chorleiter Joachim Lotz, eröffnete der Liederkranz um 12:40 Uhr die Kategorie der Männerchöre M4V in der 1. Gruppe im historischen Konzertsaal des Spessartforums.

Mit dem 1. Lied „Sommermorgen“ von Moritz Hauptmann begannen die Usenborner ihre Vorträge. Als zweites Lied folgte „Muß i denn“ von Rudi Kühn. Als Abschluss „Wade in the Water“ von Kirby Shaw. Das Publikum honorierte alle 3 Lieder mit Applaus. Die Usenborner Sänger hatten den Eindruck, dass sie heute einen besonders guten Tag erwischt hatten und Chorleiter Joachim Lotz signalisierte seine Zufriedenheit schon während der Vorträge. Die Entscheidung über die Bewertung lag nun bei den Juroren Linda Horowitz, Stefan Class und Rahela Duric.

Die Bewertungskriterien für die Gesungenen Lieder: Für jedes gesungene Lied konnten 100 Punkte als Höchstpunktzahl erreicht werden. Der Mittelwert der Punkte für die 3 gesungenen Lieder kam dann in die Bewertung. Ein Diplom in GOLD gab es bei einem Mittelwert von 90 bis 100 Punkten. Ein Diplom in SILBER gab es bei 80 bis 89 Punkte. Ein Diplom in BRONZE von 70 bis 79 Punkten und ein Diplom bei unter 70 Punkten.

Nun war erst einmal warten im Festzelt bei kühlen Getränken angesagt. Die Punktebekanntgabe für die Chöre, die bis 13:00 Uhr gesungen hatten begann um 14.30 Uhr.
Die Punkte wurden in der Reihenfolge der Platzierung in der Gruppe verlesen. Der Liederkranz bekam für seine vorgetragenen 3 Volkslieder für Volkslied A 96,67 Punkte, für Volkslied B 93,67 Punkte und für Volkslied C 97,00 Punkte. Das ergab einen Mittelwert von 95,78 Punkten.
Dies bedeutete für den Liederkranz den Gewinn seines ersten Golddiploms. Da sonst kein Konkurrent in der Gruppe M4V_1 eine höhere Punktzahl hatte bedeutete das gleichzeitig den 1. Platz und den Klassensieg in dieser Gruppe. Den 2. Platz belegte Marborn, den 3. Platz Eiterbach und den 4. Platz Bad König. Die 2. Gruppe gewann der Liederkranz Niederzeuzheim mit einem Mittelwert von 93,89 Punkten. Da in der Gruppe M4V_2  kein Chor einen höheren Mittelwert hatte und Usenborn auch die höchste Wertung auf das Volkslied A bekam, wurde auch noch der Sonderpreis, ein Notenschlüssel aus Glas, für das beste Volkslied der Gesamten Klasse M4V gewonnen. Mit dem Mittelwert von 95,78 Punkten für die 3 gesungen Liedvorträge erreichte der Chor außerdem den 2. Höchsten Mittelwert von allen 60 angetretenen Chören an diesem Samstag.
Dirigent Joachim Lotz erhielt außerdem den Dirigentenpreis für das beste Dirigat in dieser Klasse.
Eine hervorragende Leistung, die die Sänger so nicht erwartet hatten und so schnell nicht vergessen werden. Der Liederkranz bedankt sich hiermit bei seinen Sängern und vor allem bei seinem Chorleiter Joachim Lotz. Ohne Ihn wäre das wohl nicht möglich gewesen. Mit diesem Erfolg  fuhren die Sänger mit dem Bus in Feierlaune nach Hause, um in Usenborn im Gasthaus „Zum Brunnenbach“, diesen denkwürdigen Tag ausklingen zu lassen.

 

Westerncamp vom 1. bis 3. Juli "Auf dem Frankenschlag" bei Gelnhaar

Der MGV 1882 Gelnhaar veranstaltet vom 1. bis 3. Juli bereits das 7. Westerncamp auf der idyllischen Anhöhe "Auf dem Frankenschlag" zwischen Gelnhaar und Bindsachsen. Am Freitagabend beginnt die Veranstaltung mit einem gemütlichen Beisammensein mit Livemusik von Big-T & Friends beim Lagerfeuer, umrahmt von den aufgebauten Indianertipis und Trapperzelten. Am Samstagabend ab 19.30 Uhr werden die beiden Top-Country-Bands "Cool Country" und "Copperhead Jack & Co." den Line-Dancern und allen anwesenden Besuchern von Nah und Fern mächtig einheizen. Der Sonntag als Familientag beginnt um 11 Uhr mit dem Country-Frühschoppen und als Familientag. Die jungen Besucher werden bei Ponyreiten, Kinderschminken u.v.m. sehr viel Spaß haben. Verkaufsstände mit Country- & Westernartikeln bieten ihre Waren an. Ab 12 Uhr spielt der Top-Countrysänger Steven Taylor, der mit seiner unverwechselbaren Stimme zum Zuhören und zum Line-Dance einlädt. In den kurzen Pausen von Steven Taylor werden weitere Attraktionen auf dem Veranstaltungsgelände dargeboten. Es werden am Samstag und Sonntag wieder zahlreiche Besucher in Oldstyle-Kleidung und Westernoutfit erwartet. Der Eintritt beträgt am Samstagabend sechs Euro und am Sonntag drei Euro, Gäste im originellen Westernoutfit/Oldstyle haben am Sonntag freien Eintritt. An allen Tagen ist für Speisen und Getränke ausreichend gesorgt. Am Samstag ab 12 Uhr wird Eintopf angeboten. Am Sonntag wird ab 8 Uhr Frühstück und ab 11.30 Uhr Mittagessen angeboten. Besucher und Gäste sind zu jeder Zeit herzlich willkommen. Park- und Zeltmöglichkeiten sind genügend vorhanden. Auf schönes Wetter und viele Besucher freut sich der Veranstalter.

 


297 Artikel (60 Seiten, 5 Artikel pro Seite)