Artikel zum Thema: Mitteilungen



Erneuerung der Fahrbahndecke auf der L 3184 zwischen Wippenbach und Bobenhausen

Erneuerung der Fahrbahndecke auf der L 3184 zwischen Ortenberg/Wippenbach und Ranstadt/Bobenhausen  - Vollsperrung erforderlich

Ab kommenden Montag, den 04.06.2018 starten die umfangreichen Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Landesstraße 3184 zwischen Ortenberg/Wippenbach und Ranstadt/Bobenhausen.

Die Asphaltdecke der L 3184 weist verschiedene Fahrbahnschäden, wie beispielsweise zahlreiche Risse, Flickstellen und Unebenheiten auf. Um weiteren Substanzverlusten entgegen zu wirken, soll der Streckenabschnitt auf einer Länge von ca. 1.900 m einen neuen Fahrbahnbelag erhalten. In diesem Zusammenhang werden auch die Bankette tragfähig hergestellt. Die Durchführung der Arbeiten erfolgt in zwei Bauabschnitten, sodass die Erreichbarkeit des "Waldhofes"  aus jeweils einer Richtung immer möglich sein wird.

Zur Durchführung der Arbeiten ist aufgrund der geringen Fahrbahnbreite der Landesstraße jedoch eine Vollsperrung unumgänglich. Der überörtlichen Verkehr wird daher weiträumig ab Bobenhausen auf der K 198 über Bellmuth  zur B 457 in Ranstadt und dann schließlich weiter auf der B 275 über Selters und Ortenberg nach Wippenbach umgeleitet. Die Umleitung der umgekehrten Fahrtrichtung erfolgt analog.  

Sofern die Arbeiten planmäßig verlaufen, soll die Baumaßnahme aller Voraussicht nach bis Mitte September 2018 abgeschlossen werden.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung einzustellen.

 

Telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung: Technische Probleme der Telekom

Aufgrund von technischen Problemen bei der Telekom ist die telefonische Erreichbarkeit der Stadtverwaltung zeitweise nicht möglich. Man erhält die automatische Ansage, dass diese Rufnummer nicht bekannt ist. Wir bitten ggf. um mehrfaches Anrufen, sollte dies bei Ihrem Anliegen der Fall sein. Der Fehler tritt nur sporadisch und nicht bei jedem Anruf auf.

Kein Plastik in die Biotonne!

"MEX. das Marktmagazin" des Hessischen Rundfunks hat dieser Tage in seiner Sendung ausführlich über die Problematik von Plastiktüten im Biomüll berichtet.

Schauen Sie sich den Beitrag an: https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/mex/sendungen/video-60000.html

Abfuhr von sperrigen Grünabfällen auf Abruf

Auch im Frühjahr diesen Jahres lässt die Stadt Ortenberg wieder Baum- und Strauch-Abschnitt nach vorheriger Anmeldung abfahren.

Die Abfuhr erfolgt am

Montag, den 30. April 2018 für alle Stadtteile jeweils ab 6:00 Uhr

durch die Firma Weisgerber,Wächtersbach.

Die Abholung geschieht auf Abruf. Bitte melden Sie Ihren Wunsch bis spätestens 2 Tage vor der Abfuhr bis 16:00 Uhr persönlich, schriftlich oder telefonisch unter 06046/8000-33 oder 8000-22 bei der Stadt an.

Mitgenommen wird nur sperriger Grünabfall wie Baum- und Strauchabschnitt und Stämme bis 10 cm Durchmesser. Nicht mitgenommen werden Gras, Laub, Stauden und sonstige nicht verholzte Pflanzenteile. Bitte nutzen Sie hierfür die Möglichkeit der Eigenkompostierung oder geben Sie es in die braune Kompost-Tonne.

Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne die Grundstücksverwaltung Frau Kraft, Tel 06046/8000-33.

Das Sammelgut ist auf 1,0 m zu kürzen und zu bündeln (dabei bitte keinesfalls Plastikschnüre oder Drähte verwenden !) und muss am Abfuhrtag ab 06:00 Uhr am Grundstück sichtbar bereitliegen . Die Abfuhr erfolgt gegen Gebühr. Die Grünabfälle werden am Fahrzeug automatisch gewogen. Je angefangene 10 kg werden 1,20 € berechnet, mindestens jedoch 2,60 € je Abfuhr.

Ortenberg, den 03.04.2018

Der Magistrat der Stadt Ortenberg
Pfeiffer-Pantring, Bürgermeisterin

Rattenbekämpfungsaktion in der 18. Kalenderwoche 2018 im Stadtgebiet Ortenberg

In der Großgemeinde Ortenberg wird in der Zeit

vom 30.04. bis 04.05.2018

eine gezielte Rattenbekämpfungsaktion durchgeführt.

Mit der Durchführung der Rattenbekämpfung ist die Firma Werner Brendel aus Ronneburg beauftragt. Angewendet werden nur zugelassene Cumarinpräparate, die für Mensch und Haustier ungefährlich sind, aber an trockenen Stellen ausgelegt die volle Wirksamkeit für längere Zeit beibehalten.

Damit die Rattenbekämpfungsaktion zu einem vollen Erfolg führt, fordert der Magistrat der Stadt Ortenberg alle Haus- und Grundstücksbesitzer auf, deren Liegenschaften von Ratten befallen sind, ihre Anwesen ebenfalls mit entsprechenden Tilgungsmitteln belegen zu lassen. Die entstehenden Selbstkosten sind direkt mit der Firma Brendel abzurechnen.

Wer als Grundstückseigentümer bzw. Hausbesitzer seine Liegenschaften mitbekämpfen lassen möchte, sollte sich beim Bauamt der Stadt Ortenberg, Telefon: 06046 / 8000-26 oder direkt bei der Firma Brendel, Marienstraße 39, 63549 Ronneburg, Telefon: 06184 / 4151, Handy: 0170 / 2011424 melden.

Abschließend möchten wir Sie darauf hinweisen, wie Sie selbst zur Vermeidung von Schädlings- bzw. Rattenbefall beitragen können. Bitte achten bzw. verzichten Sie darauf, Essensreste durch den Toilettenabfluss zu entsorgen. Weiterhin möchten Sie bitte die Kompostierung von Essensresten im Garten vermeiden, da auch dies Schädlinge und Ratten anziehen kann. Haben diese sich erst einmal in der Kanalisation bzw. im Garten eingenistet, so kann man diesen Befall nur durch aufwendige Bekämpfungen, welche mit erheblichen Kosten verbunden sind, beseitigen. Zur Entsorgung der Essensreste empfehlen wir daher die preiswertere und zudem sehr bewährte Alternative in Form einer Biotonne. Diese kann im Rathaus der Stadt Ortenberg beantragt werden und wird anschließend durch den städtischen Bauhof direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Daher bitten wir um Beachtung und Verständnis, damit ein Befall von Schädlingen bzw. Ratten zukünftig nicht zustande kommt bzw. sich ausbreiten kann. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

DER MAGISTRAT DER STADT ORTENBERG

Pfeiffer-Pantring - Bürgermeisterin


916 Artikel (184 Seiten, 5 Artikel pro Seite)