Artikel zum Thema: Termine



Ulla Meinecke – "Wir waren mit dir bei Rigoletto, Boss!"

Konzert mit Band im Bürgerhaus Ortenberg

Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin aus Usingen eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache und nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin.

Bei musikalischen Lesungen machte Ulla Meinecke die Erfahrung, dass das Publikum ihre Songs wirklich liebt. Weil sie zeitlos sind. Weil es bei ihr textlich weder Schnellschüsse, noch Kompromisse oder modische Gags gibt. Leidenschaftlich, charmant und schlagfertig, immer hautnah am Publikum, erzählt sie ihre Geschichten. Skurrile Geschichten mit lyrisch kraftvoll gezeichneten Bildern, die ihre Lieder zu lebendigen Filmen machen. Ulla Meinecke hat die „Zauberformel“ für ihr Programm gefunden: Eine Melange aus absurder Komik, anrührender Poesie und tiefgründiger Liebeslyrik.

Seit 2013 ist Ulla Meinecke mit den beiden Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke auf Tournee. Nun hat die Ulla Meinecke – Band eine neue CD mit dem Titel „Wir waren mit dir bei Rigoletto, Boss!“ herausgebracht, die Klassiker, wie „Die Tänzerin“ oder „50 Tipps ihn zu verlassen“ mit neuen Liedern vereint – und mit diesem Programm ist Ulla Meinecke aktuell auf Tournee und wird, auf Einladung des Kulturkreises Ortenberg, am Samstag, den 19.05.2018 auch in Ortenberg auf Einladung des Kulturkreises Ortenberg zu Gast sein. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten sind ab dem 12.04.2018 im VVK für 23 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) zu erhalten. An der Abendkasse sind die Karten für 25 Euro erhältlich.

 

"Dreiplus" mit Lounge-Jazz in Ortenberg

Premierenkonzert im Alten Rathaus

Zu einem besonderen Jazz-Konzert lädt am 28.04.2018 der Kulturkreis Altes Rathaus ein: „Dreiplus“ wird mit dem Premiere-Konzert der neuen Formation ab 20:00 Uhr Lounge-Jazz vom Feinsten auf die Bühne bringen. „Dreiplus“ – das sind die in der Region und darüber hinaus bekannten Musiker Frank Thiele (Gitarre, Gesang), Morten Siegrist (Kontrabass), Ulrich Noll (Drums) und Padma Reiners (Gesang und Saxophon). Den Zuhörer erwarten bekannte und seltener gespielte Standards aus der Swing-Ära – erfrischend weitläufig und facettenreich interpretiert. Aber auch Soul, Bossa und gefühlvoll interpretierte Balladen sind mit im Repertoire – insgesamt ein Abend in gemütlicher Atmosphäre mit Songs, die man immer wieder gerne hört und mit Interpretationen, die mitreißen.

Karten für diese Veranstaltung sind ab dem 12.04.2018 im VVK für 14 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen und unter Fritz.Fratz@gmx.net  (Dörthe Herrler) erhältlich. An der Abendkasse gibt es Karten für 16 Euro. Einlass ist ab 19:30 Uhr.

 

Poetry Slam in der Galerie am Alten Markt

Seit letztem Jahr sind sie nicht mehr nur Wettkampf-Poeten, sondern auch mit ihrer Mini-Poetry-Slam-Show und Revue auf den Kleinkunstbühnen unterwegs: Thorsten Zeller, Dominik Rinkhart und Andreas Arnold.

Am 17. März 2018 sind die drei Künstler erneut zu Gast in Ortenberg. Das unterhaltsame und kurzweilige Programm der drei Bühnendichter wird ab 20 Uhr in der Ortenberger Galerie am Alten Markt gezeigt.

Thorsten Zeller steht für wunderbare Lyrik, ist ein unerschöpflicher Quell von überraschenden Schlagreimen und ein unermüdlicher Magier der Worte, der Alltagsbeobachtungen mehr zauberhafte Momente entlocken kann als man ihnen innewohnend vermutet.

Dominik Rinkhart kann nicht nur phantastische Züge auf lyrischen Gleisen fahren lassen, er weiß auch die Optik des Schwarzwälder Bollenhutes prosaisch auf Köpfe zu setzen, deren Gehirne im Anschluss nie wieder dieselben sein werden.

Andreas Arnold ist bekannt dafür, einen scharfen Spiegel aus Worten mit sich zu führen, den er der Gesellschaft lyrisch und prosaisch entgegenstreckt. Manchmal dreht er den Spiegel auch und Humor wird zum Selbstzweck.

Die drei, die sich intern als „Rat Pack“ bezeichnen und sich permanent streiten, wer Shirley MacLaine sein darf, erwarten an diesem Abend das Publikum mit 90 Minuten Slam-Poetry und vielen Überraschungen dazwischen.

Karten für diese Veranstaltung sind ab sofort im VVK für 10 € bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung.

 

Chansons für’s rote Sofa – "Lieder(liches)" der 20er Jahre

Beate und Fritz Reith gastieren in der Galerie am Alten Markt in Ortenberg

„Zehn Frauen möchte ich sein“ von Erich Kästner, „…..schließen wir ´nen kleinen Kompromiss, sein Erfolg in Deutschland ist gewiss….“ von Kurt Tucholsky oder auch „…und wenn dann der Kopf fällt, sag ich: Hoppla!“ von Bert Brecht – kurz:  „Lieder(liches)“ aus den 20er Jahren ist zu hören, wenn Beate Reith (Gesang) und Fritz Reith (Jazz-Piano) am Samstag, dem 10.03.2018 in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre in der Galerie am Alten Markt in Ortenberg ab 19:30 Uhr „Chansons für’s rote Sofa“ präsentieren. Das Publikum darf sich dabei auf einen musikalisch-vielfältigen Abend mit zwei außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Künstlern freuen, die sich mit den von ihnen zusammengestellten Texten und Liedern schon seit vielen Jahren in die Herzen ihrer Zuschauer spielen und sie in die Welt der Zwanziger Jahre entführen. Um die heiße oder die schon lang gestorbene Liebe im Gesamten und im Besonderen, um zwischenmenschliche Beziehungen in der Ehe und überhaupt wird es dabei gehen, um Lebenshunger und Abenteuerlust – eben um Chansons, die als das sogenannte „Welttheater in drei Minuten“ sowohl vom Alltäglichen ihrer Zeit wie auch von historisch-politischen Ereignissen erzählen.

Karten für diese Veranstaltung gibt es ab sofort im VVK für 15 Euro bei der Sparkasse Oberhessen in Ortenberg, bei der Hellerschen Buchhandlung in Büdingen, unter Fritz.Fratz@gmx.net (Dörthe Herrler) oder an der Abendkasse für 17 Euro. Einlass ist ab 19:00 Uhr.

 

Jazzkonzert mit International Trio und Olivier Franc

International Trio & Olivier Franc mit Thomas L‘Etienne (cl, sax), Trevor Richards (dr), Paul Asaro (p), & Gastsolist Olivier Franc (cl, sax)


Seit 1981 haben REIMER VON ESSEN und TREVOR RICHARDS mit großem Erfolg das INTERNATIONAL TRIO geleitet und eine stolze Reihe von weltberühmten Pianisten und Gästen präsentiert. Nun muss Reimer nach fast vier Jahrzehnten aus gesundheitlichen Gründen von der aktiven Teilnahme an dem International Trio zurücktreten. Es ist uns aber gelungen, den bestmöglichen Nachfolger für ihn zu finden:


THOMAS L‘ÉTIENNE kennt die Tradition der New Orleans-Musik wie kaum jemand sonst. Aber er präsentiert diese Tradition nicht nostalgisch, sondern frisch und im Heute“ (Newcastle Herald – Australien) PAUL ASARO deckt meisterhaft am Piano das gesamte stilistische Spektrum des klassischen Jazz vom Ragtime über Jelly Roll Mortons New Orleans-Stil bis hin zum Harlem Stride von James P. Johnson und auch Fats Waller, dessen unterhaltsame Gesangseinlagen ihn stark beeinflusst haben.


TREVOR RICHARDS ist gebürtiger Engländer, wurde aber in den 1960ern in New York Schüler von Zutty Singleton, Louis Armstrongs legendärem Schlagzeuger, nahm in New Orleans weiter bei prominenten Veteranen Unterricht und spielte in den bekanntesten Brass- sowie Jazzbands der Stadt. Er gründete 1972 in Europa das weltberühmte TREVOR RICHARDS NEW ORLEANS TRIO.

OLIVIER FRANC, Sohn des französischen Altmeisters und Bechet-Schülers René Franc. Er ist ein mittlerweile weltberühmter Solist im Bechet-Stil, auch Träger des PRIX SIDNEY BECHET und nun schon lange mit dem INTERNATIONAL TRIO verbunden, wovon fünf gemeinsame CDs zeugen.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 20,00 €

Bürgerhaus Ortenberg


341 Artikel (69 Seiten, 5 Artikel pro Seite)