Bauen und Werfen von Zimmerbumerangs

Auch das dritte Angebot der Arbeitsgruppe für Kinder- und Jugendarbeit (KuJA) in Usenborn war erfolgreich, vor allem, weil es generationenübergreifend war. Elf Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren kamen in Begleitung von Mutter, Vater, Oma, Opa oder auch der älteren Schwester zu diesem KuJA-Angebot, für welches auch wieder der Männergesangverein „Liederkranz“ die Patenschaft übernommen hatte. Nachdem bereits die älteren Kinder den Spaß am Bauen und Werfen von Zimmerbumerangs genießen konnten, hatten auch die jüngeren den Wunsch, dass für sie eine solche Veranstaltung stattfindet. Diesem Wunsch kam Alfred Franz nach und zeigte am Anfang den erstaunten Kindern und Erwachsenen, wie schön die verschiedenen Zimmerbumerang-Modelle aus Well- oder Presspappe fliegen und genau zurückkehren. Dabei stellte er auch kleine Modelle vor, die nur etwa zwei Meter weit fliegen und somit auch für jüngere Kinder und kleinere Räume geeignet sind. Er hatte genügend Exemplare für alle Teilnehmer/innen vorgefertigt, die von den Kindern oder unter Mithilfe ihrer Begleitperson nur noch ausgeschnitten werden mussten. Mit einem Knick in jedem Flügel erhielten sie nun das notwendige Profil, um auch zurückkehren zu können. Schnell hatten die Kinder und auch die Erwachsenen den Spaß am Bumerangwerfen gefunden und im großen Raum des DGH entwickelte sich ein lebhaftes Treiben. Der Kursleiter hatte zudem viele Schablonen unterschiedlicher Modelle mitgebracht und so konnten die verschiedenen Zimmerbumerangs auf die mitgebrachte Schuhkarton-Pappe gezeichnet und ausgeschnitten werden. Wer wollte, konnte seinen Zimmerbumerang noch bunt anmalen. Vielen gelang es, mit der richtigen Wurftechnik den Bumerang zur Rückkehr zu bringen und sogar zu fangen. Der Spaßfaktor bei dieser Veranstaltung war jedenfalls sehr groß, bei den Kindern und den erwachsenen Begleitpersonen. Und vielleicht wird ja aus so mancher Kursteilnehmerin oder manchem Kursteilnehmer ein Bumerang-Fan. Bumerangs bauen und werfen ist ein sehr schönes Hobby, vor allem, wenn man auch Holzbumerangs baut und diese auf großen Wiesen werfen kann. Bumerangwerfen ist sogar eine Sportart, bei der jährlich nationale und sogar Weltmeisterschaften stattfinden, in ganz unterschiedlichen Disziplinen.

Alfred Franz hatte bei den beiden bisher angebotenen Kursen auch viel Freude und wird deshalb noch weitere Angebote zum Bumerangsport machen.