Während des Kalten Markt sind wir mit einem Informationsstand in den Ausstellungszelten vertreten. Neben den vielen Themen des Natur- und Umweltschutzes ist es uns auch eine Herzenssache über das in Entstehung befindliche NABU Info- und Mitmachzentrum in Ortenberg-Selters zu informieren. In der Presse wurde über dieses Vorhaben schon ausführlich berichtet und es wird auch in Zukunft weiter berichtet werden.

Äußerlich gab es für interessierte Bürger bisher nicht viel zu sehen, hat sich doch das Meiste im Inneren des Vereinsheims getan. Doch mit dem Startschuß des Kalten Markts werden (hoffentlich) dann für alle auch äußerlich die Arbeiten sichtbar. Sowohl am Haus als auch auf dem Gelände selbst.

Für den Verein ist dieses Projekt eine große Herausforderung, ebenso wie für die Stadt Ortenberg, welche dankenswerter Weise den Förderantrag gestellt hat, damit eine höhere Fördersumme erzielt werden kann. Aber LEADER Förderung bedeutet nicht, dass
dieses Projekt zu 100% finanziell abgesichert ist. Rund ein Viertel der veranschlagten Kosten sind nicht abgedeckt. Für den Verein bedeutet das Gelder in Höhe von mehr als 90.000,- Euro aufzubringen. Über Stiftungen, Fonds, befreundete NABU Gruppen und auch durch Privatpersonen ist schon einiges an Geld zusammengekommen, doch noch lange nicht genug.

Von daher haben wir uns als NABU Ortenberg entschlossen während des Kalten Marktes mit einem Informationsstand Werbung für unser Projekt zu machen und damit natürlich auch Spenden zu erhalten. Unterstützt werden wir dabei von vielen ehrenamtlichen Helfern und befreundeten NABU Gruppen, die sich alle gemeinsam für den Dienst und den Auf- und Abbau freiwillig gemeldet haben. Aber auch der Stadt Ortenberg sagen wir Danke für die Bereitstellung des Platzes im Ausstellungszelt.